Taichi Berlin +++ Auf der Suche nach dem großen YIN

 Taijiquan (Tai Yin)

By soft and pliable we do not mean limp. There is a continuous dynamic energy flowing throughout the body like the voltage in an electrical cord. The body is alive, receiving energy, interpreting it, and signaling back to the brain changes of tempo and the direction of incoming forces. Taijiquan is the most subtle; the waist coils and uncoils but the movement is in such a small circle that its mastery is lost on many who imitate the art. Taijiquan seeks stillness; this does not mean immobility. There is no unnecessary movement that stirs up the inner qi and causes it to rise. By “still” we mean calm emotions; relaxed, dynamic muscles, and a feeling of circularity. It also means to calm the environment around us so that any disruption of our auras is caused by the adversary, not by us. Useless movements of our own disturb the aura and make it difficult to “hear'’ It is like trying to hear subtle noises: if we are noisy, we cannot make the proper distinctions; if the environment is still, we hear every subtle vibration. This is the pure essence of yin.


Taijiquan (Tai Yin)

Mit weich und geschmeidig meinen wir nicht schlapp. Wie durch die Spannung eines elektrischen Kabels fließt im ganzen Körper eine kontinuierliche dynamische Energie. Der Körper lebt, empfängt Energie, interpretiert sie und signalisiert dem Gehirn Tempowechsel und die Richtung der einfallenden Kräfte. Taijiquan ist das subtilste; die Taille dreht sich und entrollt sich, aber die Bewegung ist in einem so kleinen Kreis, dass die Beherrschung vieler, die die Kunst imitieren, verloren geht. Taijiquan sucht Stille; Das bedeutet nicht Immobilität. Es gibt keine unnötige Bewegung, die das innere Qi aufwirbelt und dazu führt, dass es steigt. Mit "still" meinen wir ruhige Gefühle; entspannte, dynamische Muskeln und ein Gefühl der Zirkularität. Es bedeutet auch, die Umwelt um uns herum so zu beruhigen, dass jede Störung unserer Auren vom Widersacher verursacht wird, nicht von uns. Eigene Bewegungen stören die Aura und erschweren das „Hören“. Es ist wie der Versuch, subtile Geräusche zu hören: Wenn wir laut sind, können wir nicht die richtigen Unterscheidungen treffen. Wenn die Umgebung still ist, hören wir jede subtile Vibration. Dies ist die reine Essenz von Yin.