Posts

Tai Chi Berlin +++ ShuHaRi

ShuHaRi ist ein Konzept aus der japanischen Kampfkunst, das die drei Stufen des Lernens beschreibt.  E s ist übertragbar in alle Bereiche des Lernens . ShuHaRi kann so übersetzt werden, dass es den Regeln folgt, die Regeln versteht und die Regeln überschreitet. Shu (守 , "Schützen", "gehorchen" ) - traditionelle Weisheit - lerne die Grundlagen Ha (破 , "Ablösen", "abschweifen" ) - mit der Tradition brechen - Ausnahmen von der traditionellen Weisheit finden, neue Ansätze finden Ri (離 ,"Verlassen", "trennen" ) - transzendieren - es gibt keine traditionelle Technik oder Weisheit, alle Bewegungen sind erlaubt ShuHaRi  Wikipedia 守 破 離  ShuHaRi in Englisch erläutert. 🙏🏻

Tai Chi Berlin +++ Der Weg zur formlosen Form

Interessante Videos über das Thema wie man sich nach jahrelanger Übung der Form zur formlosen Form hin entwickelt. Mein YouTube Kanal ( Playlist )

TaiChi Berlin +++ Grüne Wunderdroge Tee

Bild
Schicksal einer Heilpflanze in fünf Jahrtausenden von Aleíjos (Autor), Peter Pontvik (Vorwort)

TaiChi Berlin +++ Beste Tees aus Taiwan

Beste Tees aus Taiwan. Hohe Qualität, angemessene Preise. Bin seit langen Jahren bester Kunde (vormals Teahome). Frau Hwang überrascht immer wieder mit neuen Tees der besonderen Art, in Herstellung und Geschmack. Das Näherbringen der chinesischen Kultur durch TEE trinken liegt ihr am Herzen. Weiter so ..... In diesem Sinne 喝茶 Hē chá (trinken Tee) Teepavillon

TaiChi Berlin +++ Vietnamesischer Tempel in EntSpandau

Bild
LINH THUU Pagode - Vietnamesische Buddhistische Gemeinschaft in Berlin www.linhthuu.de Ein wunderschöner Ort zum meditieren. 🙏🏻

TaiChi Berlin +++ Methode des immerwährenden Wechsels

At the highest level, development and movement become a mystical experience. Although this concept seems difficult to the novice, the gate to the mystery is really very simple. Through persistent practice of both inner and outer work, the mystery reveals itself. Persist with study, and revelation will come in a flash and you will begin to understand. Your practice will become deep, far ahead of those who practice on a shallow level. Consider the riddles of practice: move forward and withdraw; link mind and body; practice the method of constant change.

TaiChi Berlin +++ Weg zum Glück

Den Weg zum Glück des langen Lebens findet, wer ihn in Klarheit und Stille ergründet 养 手 之 道,情 清 明 了 Yǎng shǒu zhī dào, qíng qīng míng liǎo

TaiChi Berlin +++ Sokrates über Zufriedenheit

Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum , Luxus künstliche Armut.

Taichi Berlin +++ Wahre Überlieferung der TaiChi Prinzipien

Li Ya-Hsuan / Li Yaxuan (1894-1976, Schüler von Yang Cheng-Fu) Wahre Überlieferung der TaiChi Prinzipien 1. Obwohl es hunderte Boxstile gibt, sind dies alles tatsächlich unterschiedliche Wege, um entsprechend einiger weniger Schlüsselprinzipien zu üben. Von den Schlüsselprinzipien das wertvollste ist Beweglichkeit. Je beweglicher, desto besser das Boxen. 2. In der Literatur über Taijiquan (Tai Chi Chuan) betonen viele Autoren, dass eine Kampfform von Start bis Ziel in einer festen Höhe durchlaufen werden muss. Kontinuierlich die Form in einer festen Höhe zu üben, zwingt die drei großen Gelenke des Beins dazu, in einem Ausmaß in einer extrem unnatürlichen Position zu operieren, dass es unmöglich wird, das volle Potential der Beine zu entwickeln. Diese Art des Trainings erleichtert es dem Bein, eine Art steifer Kraft zu entwickeln, aber es wird so unmöglich, eine natürliche Elastizität zu entwickeln. Daher kann man beim Aussenden der Energie nur mit dem hinteren Bein nach vorn schi

Taichi Berlin +++ habe keine Angst

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden. Hermann Hesse

Taichi Berlin +++ mystische Erfahrung

Die Unfähigkeit, die mystische Erfahrung als solche anzuerkennen, ist mehr als eine intellektuelle Beschränkung. Mangel an Bewusstsein der grundlegenden Einheit von Organismus und Umwelt ist eine ernsthafte und gefährliche Halluzination. Denn in einer Zivilisation, die mit immenser technologischer Macht ausgestattet ist, führt die Entfremdung zwischen Mensch und Natur zur Anwendung von Technologie in einer feindseligen Geisteshaltung – zur ‚Eroberung‘ der Natur anstelle einer intelligenten Kooperation mit ihr. Alan Watts

Taichi Berlin +++ Lebenskunst ...

Lebenskunst ... ist weder ein sorgloses Dahintreiben noch ein angstvolles Festklammern an der Vergangenheit... Sie besteht darin, in jedem Augenblick ganz einfühlsam zu sein, ihn als völlig neu und einzigartig anzusehen und das Bewusstsein offen und ganz und gar empfänglich zu halten. Alan Watts

Taichi Berlin +++ Wu Wei (chinesisch 無為 / 无为, Pinyin wúwéi)

Wu wei ist daher der Lebensstil eines Menschen, der dem Tao folgt, und ist in erster Linie als eine Form von Intelligenz zu verstehen. Das heißt, man kennt die Prinzipien, Strukturen und Neigungen menschlicher und natürlicher Dinge so gut, daß man im Umgang mit ihnen ein Minimum an Energie verbraucht . Es ist die «unbewußte» Intelligenz des ganzen Organismus und im besonderen die dem Nervensystem innewohnende Weisheit. Wu wei ist eine Verbindung dieser Weisheit mit dem Weg des geringsten Widerstandes bei allem, was man tut. Es ist nicht das Vermeiden von Anstrengung. Alan Watts

Taichi Berlin +++ Aus sich selbst, ohne äußeren Zwang

Daher ist der «eigene Weg» jedes einzelnen der «eigene Weg» des Universums, des Tao. Weil alle Lebewesen voneinander abhängen, werden sie in Harmonie sein, wenn man sie in Ruhe lässt und sie nicht zwingt, irgendeinem willkürlichen, künstlichen und abstrakten Ordnungsbegriff zu entsprechen, und diese Harmonie ist  Ziran ( Chinesisch: 自然; Pinyin: zìrán) , aus sich selbst, ohne äußeren Zwang. Alan Watts

Taichi Berlin +++ Erkenne, das es ein Spiel ist

Das ist das wahre Geheimnis des Lebens - sich völlig mit dem zu beschäftigen, was du im Hier und Jetzt tust. Und anstatt es als Arbeit zu bezeichnen, erkenne, dass es ein Spiel ist. Alan Watts

Taichi Berlin +++ Leben verlängern. Jahre ausdehnen. EWIGER FRÜHLING.

Von Jiang Changfeng, aufgeschrieben von Ma Zhenfu Aus dem Vereinsmagazin Nr. 4, S. 11 der Jianquan Taijiquan Association Shanghai vom 15.1.1982 Das im In- und Ausland bekannte Taijiquan ist zusammengefasst eine herausragende Entwicklung aus den chinesischen Kampfkünsten, den Atemübungen, der Lehre des daoyin (die Lehre vom Führen und Leiten) und anderen Techniken. Schon im Lied der 13 Grundbewegungen (Shisanshi gejue) wird auf folgendes hingewiesen: „Mache Dir bewusst, worin letztlich die Absicht besteht. Das Leben verlängern. Die Jahre ausdehnen. Ewiger Frühling.“ Das leitet uns von der Kampfkunst zum Ziel der Gesundheitspflege. Warum soll man Taijiquan üben? Doch letztlich wohl um Gesundheit und ein langes Leben zu erreichen. Das ist ein entscheidendes Merkmal des Taijiquan. Es bringt uns dazu, nach folgendem zu streben: Ein ruhiges Herz/Bewusstsein (xin) und den Gebrauch der Vorstellungskraft (yi). Die Bewegungen sind langsam und entspannt. Der ganze Körper ist in Harmonie

Taichi Berlin +++ Auf der Suche nach dem Großen LERNEN

Der Weg des Großen Lernens liegt in der klaren und reinen inneren Kraft (de) und bedeutet, die Menschen zu lieben und sein Ziel im höchsten Guten zu sehen. Hat man Kenntnis von seinem Ziel, so ist man gefestigt. Hat man Festigkeit, so wird man ruhig. Hat man Ruhe, so wird man gelassen. Hat man Gelassenheit, so kann man gründlich nachdenken. Hat man gründlich nachgedacht, wird man ankommen. Die Dinge haben Wurzeln und Verzweigungen. Die Angelegenheiten haben Ende und Anfang. Erkennt man, was zuerst kommt und was danach folgt, ist man dem Weg (dao) nahe. Die Alten, die der ganzen Welt ihre klare und reine innere Kraft erläutern wollten, ordneten zuerst ihren  Staat. Um ihren Staat zu ordnen, regelten sie zuerst ihre Familie. Um ihre Familie zu regeln, kultivierten sie zuerst sich selbst. Um sich selbst zu kultivieren, machten sie zuerst ihr Herz/Bewusstsein (xin) recht. Um ihr Herz recht zu machen, machten sie zuerst ihre Absicht (yi) wahrhaftig. Um ihre Absicht wahrhafti

Taichi Berlin +++ Auf der Suche nach dem großen YIN

 Taijiquan (Tai Yin) By soft and pliable we do not mean limp. There is a continuous dynamic energy flowing throughout the body like the voltage in an electrical cord. The body is alive, receiving energy, interpreting it, and signaling back to the brain changes of tempo and the direction of incoming forces. Taijiquan is the most subtle; the waist coils and uncoils but the movement is in such a small circle that its mastery is lost on many who imitate the art. Taijiquan seeks stillness; this does not mean immobility. There is no unnecessary movement that stirs up the inner qi and causes it to rise. By “still” we mean calm emotions; relaxed, dynamic muscles, and a feeling of circularity. It also means to calm the environment around us so that any disruption of our auras is caused by the adversary, not by us. Useless movements of our own disturb the aura and make it difficult to “hear'’ It is like trying to hear subtle noises: if we are noisy, we cannot make the proper distinctions;

Taichi Berlin +++ Weg zur Meisterschaft im TaiChi

Es gibt fünf Voraussetzungen zur Erlangung der Meisterschaft im TaiChi 1. Du musst daran glauben. Gib dem Zweifel keinen Raum. 2. Sobald du dich für einen Lehrer entschieden hast, respektiere ihn und das, was er lehrt. 3. Ohne Beharrlichkeit erreichst du nichts. 4. Sei geduldig. Wenn es in fünf Jahren nicht klappt, lass dir zehn Jahre Zeit. Wenn es dir in zehn Jahren nicht gelingt, lass dir zwanzig Jahre Zeit. Wenn du keine Ausnahmeerscheinung bist, wird es dir vielleicht nicht schnell gelingen, aber wenn du viel Geduld hast, wirst du es früher oder später erlangen. 5. Sei bescheiden. Werde nicht stolz, selbst wenn du etwas erreicht hast. Jede Kampfkunst ist auf ihre Art unvergleichlich. Sei bescheiden, dann kannst du mehr lernen. So lernst du, dich selbst und andere zu verstehen. Lass nicht Stolz dein Scheitern besiegeln. Chen Weiming

Taichi Berlin +++ Kultivierung des Selbst

TaiChi dient der eigenen Kultivierung, nicht dem Applaus der anderen. Chen Weiming

Taichi Berlin +++ Setze deine Gesundheit nicht aufs Spiel

Geld ist niemals etwas, wofür man sein Leben oder seine Gesundheit aufs Spiel setzen sollte. Zheng Manqing

Taichi Berlin +++ Fünf Tugenden des Tai Chi Chuan

Lerne Tai Chi in seiner Breite und Tiefe kennen. Leg' dir keine Grenzen auf.     Forsche und frage. Finde heraus, warum TaiChi wirkt. Sei entschlossen und sorgfältig im Denken. Gebrauche deinen Verstand, um das wahre Verständnis zu erlangen.  Untersuche scharf, unterscheide Theorien deutlich voneinander und entscheide dich danach für das richtige Vorgehen. Übe aufrichtig.

Taichi Berlin +++ Goethe | Essenz der Verpflichtung

Johann Wolfgang von Goethe Die Essenz der Verpflichtung Bis sich jemand verpflichtet hat, ist da ein Zögern, die Möglichkeit zum Rückzug… und immer Untauglichkeit. Über Entschlusskraft und Schöpfung gibt es eine grundlegende Wahrheit; die Unkenntnis davon zerstört unzählige Ideen und großartige Pläne – und das ist, dass in dem Moment, da jemand sich endgültig verpflichtet, dann auch die göttliche Vorsehung Einzug hält. Alle möglichen Dinge ereignen sich, um diesem zu helfen – Dinge, die sich sonst nie ereignet hätten. Ein ganzer Strom von Ereignissen ergibt sich aus der Entscheidung. Sie ruft für jenen, der die Entscheidung getroffen hat, alle möglichen unvorhergesehenen Vorkommnisse und Zusammenkünfte und stoffliche Hilfe hervor, von der kein Mensch sich hätte träumen lassen, dass sie auf diese Weise eintreffen würde. Was immer Du tun kannst, oder wovon Du träumst, Du könntest es tun: Beginne damit! Kühnheit trägt Genius, Macht und Zauber in sich.

Taichi Berlin +++ Nicht jedem kann geholfen werden

Du hilfst Anderen nicht, wenn Du für Sie etwas tust, was sie auch hätten selber tun können.

Taichi Berlin +++ Epiktet - Schwimme nicht gegen den Strom

Schwimme nicht gegen den Strom Verlange nicht, daß die Dinge gehen, wie du es wünschest, sondern wünsche sie so, wie sie gehen, und dein Leben wird ruhig dahin fließen. Epiktet

Taichi Berlin +++ Epiktet - Äußere Dinge – was gehen sie dich an?

Äußere Dinge – was gehen sie dich an? Bestrebe dich, jeder unangenehmen Vorstellung sofort zu begegnen mit den Worten: du bist nur eine Vorstellung, und durchaus nicht das, als was du erscheinst. Alsdann untersuche dieselbe, und prüfe sie nach den Regeln, welche du hast, und zwar zuerst und allermeist nach der, ob es etwas betrifft, was in unserer Gewalt ist, oder etwas, das nicht in unserer Gewalt ist; und wenn es etwas betrifft, das nicht in unserer Gewalt ist, so sprich nur jedesmal sogleich: Geht mich nichts an! Epiktet

Taichi Berlin +++ Cheng Man-Ching

Tai Chi Chuan hat keine Meinung. Es hat keine Absicht. Es ist eine Idee ohne Motiv. Es ist eine Handlung ohne Begehren. Es ist, eigentlich, die natürliche Antwort auf einen Einfluss von aussen, der nicht als solcher wahrgenommen wird. Denn in der Natur sind alle gleich, ist alles eins. Das, was angreift, ist dasselbe wie das, was reagiert, dieselbe Wirkung – umgelenkt und zurückgeführt. Wenn du einen böswilligen Schritt einleitest, fällt es auf dich zurück. Die Prinzipien des Tai Chi sind dieselben Prinzipien wie die des inneren Mechanismus des grossartigen Antriebs des Universums. Cheng Man-Ching

Taichi Berlin +++ Kaiser Marcus Aurelius Antoninus

Kaiser Marcus Aurelius Antoninus Selbstbetrachtungen  ( altgriechisch   Τὰ εἰς ἑαυτόν   Ta eis heautón) Wieviel Muße gewinnt der, der nicht darauf, was sein Nächster spricht oder tut oder denkt, sondern nur auf das sieht, was er selbst tut, daß es gerecht und heilig sei; sieh nicht, sagt Agathon, die schlechten Sitten um dich her, sondern wandle auf gerader Linie deinen Pfad, ohne dich irremachen zu lassen. Laß dich nicht hin und her reißen. Bei allem, was du tust, denke an das, was recht ist, und bei allem, was du denkst, halte dich an das, was klar zu begreifen ist. Halte dir immer gegenwärtig, welches die Natur des Weltalls und welches die deinige ist, welche Beziehungen diese zu jener hat und welch einen Teil von welchem Ganzen du ausmachst, und dann, daß niemand es dir verwehren kann, dasjenige zu tun oder zu sagen, was mit der Natur, von der du selbst ein Teil bist, übereinstimmt.

Taichi Berlin +++ Ein Tag - Ein Leben

Ichi michi isshō 日一生  (jap): wörtlich: »ein Tag -ein Leben«. Alles, was man im Leben tut, sollte man ganz tun, mit innerer Überzeugung, mit eigenem Inhalt. Man muß sein Leben mit Sinn erfüllen und ihm Tiefe geben. Tiefe in sich selbst ist immer auch Erfüllung im Leben. Wenn man in ein Dojo geht, kann man das lernen. Die Konsequenz, mit der man dort zu seinen Idealen steht, zeigt den Weg zur eigenen inneren Vervollkommnung. Wenn man jedoch viel verspricht und wenig hält, viel weiß und wenig erkennt, viel will und wenig tut, ist man trotz einfallsreicher Entschuldigungen nur wenig wert. Man muß sich um Fortschritt im Budo und um Sinn im Leben ehrlich bemühen und die Verantwortung dafür tragen. Ohne echtes Bekenntnis kann man in nichts einen Sinn finden. Man muß sein Leben leben, als wäre jeder Tag der letzte.

Taichi Berlin +++ Höflichkeit ist ...

Höflichkeit ist die Grundlage aller Verhaltensweisen in und außerhalb der Übungsstätte. Ohne sie wird Aufrichtigkeit zu Grobheit, Mut zur Auflehnung, Demut zur Unterwürfigkeit, Respekt zur Kriecherei und Vorsicht zur Furchtsamkeit. Übende die die Höflichkeit vernachlässigen gelten als unbescheiden, selbstbezogen und nicht anpassungsfähig.

Taichi Berlin +++ Keine Angst vor Veränderungen

"When I am gone, I hope that people won't try to traditionalize my art. I want you to always remember that Kenpo will the Art oft Perpetual Change. If you remember this, then the Art will never become obsolete because it will change with the times. While the ignorant refuse to study and the intelligent never stop, we should always be mindful of the fact that our reward in life is proportionate with the contributions we make. A true Martial Artist is not one who fear change, but one who makes it to happen. To live is to change, and to obtain perfection is to have changed often." Ed Parker 1931 -1990

Taichi Berlin +++ Verwirrung ist Verwirrung

Es gibt Geschichten über Zenmeister, die ihre Schüler mit dem Stock auf den Kopf schlagen, wenn diese Fragen stellen über einen Zustand jenseits ihrer Verwirrung, einen Zustand, der als Erleuchtung bezeichnet wird. Wenn wir Fragen über unser Leben stellen, wenn wir nach Lösungen für unsere Unruhe suchen, fragen wir dann eigentlich deshalb, weil wir keine Antwort wissen, und wenn wir eine Antwort finden, können wir dann unsere Probleme lösen? Gibt es Antworten auf unsere Lebensfragen? Bedeutet nicht die Suche nach Antworten auf das "Warum" des Lebens, daß wir das "Unbeantwortbare" verlangen? Führt das nicht noch zu größerer Verwirrung? Wenn wir verwirrt sind, stiftet die Suche nach Antworten entweder noch mehr Verwirrung oder hält diese Verwirrung aufrecht durch den Versuch, sie zu beenden. Beides setzt die Verwirrung fort und erschwert sie noch zusätzlich durch einen weiteren Konflikt, nämlich dem Uneins-Sein mit unserer Verwirrung. Verwirrung ist Verwirrung. Iß ein

Taichi Berlin +++ Wer braucht schon Aufregung

AUFREGUNG Der Berufene sucht auch Dinge, die sich erzwingen lassen, nicht zu erzwingen, darum bleibt er frei von Aufregung. Die Menschen der Masse suchen Dinge, die sich nicht erzwingen lassen, zu erzwingen, darum sind sie fortwährend in Aufregung. Weil sie ihrer Aufregung freien Lauf lassen, so haben sie immer etwas zu machen und zu erstreben. Die Aufgeregtheit aber richtet auf die Dauer zugrunde. Zhuangzi Das wahre Buch vom südlichen Blütenland

Taichi Berlin +++ Meister Zhang Sanfeng - Über den menschlichen Charakter

Meister Zhang Sanfeng Über den menschlichen Charakter Du solltest die Unterscheidungen zwischen den verschiedenen menschlichen Charakteren verstehen, die ähnlich zu sein scheinen. Es gibt Menschen, die sind aufrecht und geistig gesund und bleiben gern für sich. Sie sind unabhängig und halten sich von der Masse fern. Andere halten sie für arrogant, ich halte sie für stark. Es gibt Menschen, die sind bescheiden und vermeiden jedes Sich-zur-Schau-Stellen. Sie sind selbstbeherrscht und scheinen sich vom gewöhnlichen Volk nicht zu unterscheiden. Andere halten sie für Konformisten, ich meine, daß sie in Harmonie mit den anderen leben. Es gibt Menschen, die sind gelassen und frei und folgen ihrer natürlichen Wirklichkeit. Andere halten sie für faul, ich glaube, sie leben in innerem Frieden. Es gibt Menschen, die sind überschwenglich und spontan und folgen der natürlichen Ordnung. Andere halten sie für exzentrisch, ich meine, daß sie über den Dingen stehen. Es gibt Menschen, die

Taichi Berlin +++ Dalai Lama über kluge Egoisten

Kluge Egoisten denken an andere, helfen anderen so gut sie können – mit dem Ergebnis, dass sie selbst davon profitieren. Dalai Lama

Taichi Berlin +++ Robert Edler von Musil

Der Augenblick ist nichts als der wehmütige Punkt zwischen Verlangen und Erinnern. Robert Edler von Musil (1880 - 1942), österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker

Taichi Berlin +++ Ernst von Feuchtersleben

Welcher Umgang dich kräftigt, dich zur Fortsetzung der Lebensarbeit tüchtiger macht, den suche, welcher in dir eine Leere und Schwäche zurücklässt, den fliehe wie ein Kontagium (Ansteckung). Feuchtersleben

Taichi Berlin +++ Quintus Horatius Flaccus

Was suchen wir andere Länder unter anderer Sonne? entkommt, wer sein Land hinter sich lässt, sich selber? Vernunft und Weisheit, nicht ein weit über das ausgebreitete Meer hinblickender Kurort, verscheuchen die Sorgen. Horaz

Taichi Berlin +++ Unbesiegbarkeit durch innere Meisterschaft

Man kann wissen, wie man siegt, ohne fähig zu sein, es zu tun. Unbesiegbarkeit liegt in dir selbst, Verwundbarkeit liegt im Gegner. Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft. Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner. In alten Zeiten machten vortreffliche Krieger sich zuallererst unbesiegbar und warteten dann den Moment ab, in dem der Gegner sich verwundbar zeigte. Sūnzǐ (chinesisch 孫子 / 孙子)

Taichi Berlin +++ Das Anwenden und Tun

Es zu wissen, ist nicht genug, wir müssen es anwenden. Es zu wollen, ist nicht genug, wir müssen es tun. Bruce Lee

Taichi Berlin +++ Das richtige Maß von Geschwindigkeit

Besser langsam und richtig als schnell und falsch. Bruce Lee

Taichi Berlin +++ Heiter erkennen

Der Wissende ist noch nicht soweit wie der Forschende, der Forschende ist noch nicht soweit wie der heiter Erkennende. Kongzi

Taichi Berlin +++ Jung Bleiben

Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Taichi Berlin +++ Zukunft im Leben

Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare. Für die die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance.

Taichi Berlin +++ Keine Zeit zum Krank sein

Wenn Du in Deinem Tagesablauf keine Zeit zum Üben des Taichi hast, dann solltest du dir schon jetzt eine Menge Zeit für Deine Krankheiten freihalten.

Taichi Berlin +++ Qi muss frei fliessen

Der ganze Körper muss entspannt, locker und offen sein, so dass das Qi ihn ohne Behinderung durchdringen kann. Das ist das wesentliche Prinzip des Taiji; sowohl im Sinne einer Gesundheitsübung als auch im Sinne eines Selbstverteidigungssystems. Cheng Man Ching

Taichi Berlin +++ Fehler beim Üben des Taichi Chuan

Es gibt drei große Fehler beim Üben von Tai Chi Chuan: Der erste Fehler ist Mangel an Beharrlichkeit und Ausdauer. Der zweite Fehler ist Begierde. Ist man gierig, so kann nichts gründlich gekaut werden. Der dritte Fehler ist Hast. Das ständig fließende Wasser gräbt sich im Laufe der Zeit sein Flussbett. Nichts kann wirklich erzwungen und vorangetrieben werden. Cheng Man Ching

Taichi Berlin +++ Effektivität und Effizienz

“It is fundamentally the confusion between effectiveness and efficiency that stands between doing the right things and doing things right. There is surely nothing quite so useless as doing with great efficiency what should not be done at all.” Peter Drucker “[…] the executive is, first of all, expected to get the right things done. And this is simply saying that he is expected to be effective […] For manual work, we need only efficiency; that is, the ability to do things right rather than the ability to get the right things done. The manual worker can always be judged in terms of the quantity and quality of a definable and discrete output, such as a pair of shoes.” Im Deutschen wird dies oft wie folgt übersetzt: Effektivität: „Die richtigen Dinge tun.“ Effizienz: „Die Dinge richtig tun.“

Taichi Berlin +++ Weisheit - Torheit

Im allgemeinen freilich haben die Weisen aller Zeiten immer dasselbe gesagt, und die Toren, d. h. die unermeßliche Majorität aller Zeiten, haben immer dasselbe, nämlich das Gegenteil, getan: und so wird es denn auch ferner bleiben. SCHOPENHAUER

Taichi Berlin +++ Schicksal annehmen

Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen, Die Sonne stand zum Gruße der Planeten, Bist alsobald und fort und fort gediehen Nach dem Gesetz, wonach du angetreten. So mußt du sein, dir kannst du nicht entfliehen, So sagten schon Sibyllen, so Propheten; Und keine Zeit und keine Macht zerstückelt Geprägte Form, die lebend sich entwickelt. GOETHE

Taichi Berlin +++ Persönlichkeit

Volk und Knecht und Überwinder, Sie gestehn zu jeder Zeit, Höchstes Glück der Erdenkinder Sei nur die Persönlichkeit. GOETHE

Taichi Berlin +++ Fehler ablegen

Fordere also von mir nicht, daß ich den Besten gleich sei, sondern [nur] besser, als die Schlechten. Das ist mir [schon] genug, wenn ich täglich Etwas von meinen Fehlern ablege und mir meine Verirrungen vorwerfe. SENECA

Taichi Berlin +++ Das Höchste der menschlichen Güter

Wer aber das Höchste der menschlichen Güter bereits erreicht hat, wird anders mit dir verhandeln und sagen: Zuerst hast du gar kein Recht, dir ein Urtheil über Bessere zu erlauben: mir [aber] ist es bereits geglückt den Schlechten zu mißfallen, was ein Beweis des Rechten ist. SENECA

Taichi Berlin +++ Alles beruht auf Erfahrung

Zuletzt kann Niemand aus den Dingen, die Bücher eingerechnet, mehr heraushören, als er bereits weiss. Wofür man vom Erlebnisse her keinen Zugang hat, dafür hat man kein Ohr. NIETZSCHE

Taichi Berlin +++ Richtige Sicht der Dinge

Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die Menge nicht sieht.

Taichi Berlin +++ Glückseligkeit im Leben

Wer ständig glücklich sein will, muss sich oft ändern.

Taichi Berlin +++ Liebe deine Arbeit

Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten.

Taichi Berlin +++ Konsequenzen leben

Das Geheimnis des außergewöhnlichen Menschen ist in den meisten Fällen nichts als Konsequenz.

Taichi Berlin +++ Glück im Leben

Es gibt keinen Weg ins Glück. Glück ist der Weg.

Taichi Berlin +++ Dinge im Leben

Die Dinge sind dazu da, dass man sie benutzt, um das Leben zu gewinnen, und nicht, das man das Leben benutzt, um die Dinge zu gewinnen.

Taichi Berlin +++ Dinge von Wert

Es kommt immer darauf an, wer spricht, nicht darauf was gesagt wird. Im Taichi ist nur das von wirklichem Wert, was man selbst erfahren hat, nicht das, was man angelesen oder studiert hat.

Taichi Berlin +++ Reise ins Innere

Der Reisende ins Innere findet allles, was er sucht, in sich selbst. Das ist die höchste Form des Reisens. (China)

Taichi Berlin +++ Spiritualität

Spiritualität bedeutet nicht, zu wissen was man braucht, sondern einzusehen, was man nicht braucht. Sokrates

Taichi Berlin +++ Kodo Sawaki

Wenn die Menschheit endlich zurückkehrte zu ihrer wahren Natur, dann würden sich alle ihre Probleme lösen. Doch bis heute drehte sich alles nur ums Geld, Ficken und Fressen - das reinste Tollhaus! Kodo Sawaki

Taichi Berlin +++ Tao Weisheit

Was im Einklang mit dem Tao ist, bleibt. Erzwungenes wächst eine Weile, doch dann welkt es dahin. Das ist nicht das Tao. Alles, was gegen das Tao ist, hört bald auf zu sein Laotse

Taichi Berlin +++ Alan Watts

Die Natur brüstet sich nicht, dass sie Natur ist, noch hält das Wasser über die Technik des Fliessens eine Tagung ab. So viel Gerede wäre an die verschwendet, die es nicht brauchen. Der Mensch des Tao lebt im Tao wie ein Fisch im Wasser. Wenn wir dem Fisch beizubringen versuchen, dass Wasser physikalisch aus zwei Drittel Wasserstoff und einem Drittel Sauerstoff besteht, würde er sich schieflachen. Alan Watts

Taichi Berlin +++ Tao Weisheit

Beim Streben nach Wissen wird täglich etwas hinzugefügt. Beim Üben des Tao wird täglich etwas fallen gelassen. Immer weniger musst du die Dinge erzwingen, bis du schließlich beim Nicht-Handeln anlangst. Laotse

Taichi Berlin +++ Dschuang Dsi

Wie kann ich wissen, daß die Liebe zum Leben nicht Betörung ist? Wie kann ich wissen, daß der, der den Tod hast, nicht jenem Knaben gleicht der sich verirrt hatte und nicht wußte, daß er auf dem Weg nach Hause war? ZhuangZi (Aus dem Buch: Das wahre Buch vom südlichen Blütenland - Nan Hua Zhen Jing)

Taichi Berlin +++ Daoistische Weisheit

Wer nicht verharrt in seinem Ich, dem stellt sich das Wesen der Dinge an sich dar. Seine Bewegungen sind wie die des Wassers, in seiner Ruhe ist er wie ein Spiegel, in seinem Verhalten mit der Außenwelt ist er wie das Echo. Er ist unsichtbar, wie verschwindend, und durchsichtig, wie klares Wasser. Mit allen Wesen lebt er in Eintracht, das Trachten nach Gewinn hat er verloren; er versucht nie andere zu überholen, sondern bleibt stets hinter den anderen zurück. Guan Yin Hi

Taichi Berlin +++ Taichi Weisheit

Wie schön ist doch die Erkenntnis, etwas noch nicht zu kennen, als frustriert zu sein darüber, dass wir es noch nicht können. Erlaubt euch doch diese Erkenntnis, stets offen zu sein, Neues zu lernen und nie die Freude daran zu verlieren. (Unbekannt)

Taichi Berlin +++

Lebe in Freude und in Liebe auch unter denen, die hassen. Lebe in Freude und Gesundheit auch unter denen, die krank sind. Lebe in Freude und Frieden auch unter denen, die besorgt sind. Sieh nach innen, bewahre Deine Ruhe. Erkenne die süße Freude des Weges, frei von Angst. Morihei Ueshiba

Taichi Berlin +++ Taichi Weisheit

Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten. (aus China)

Taichi Berlin +++ Leonardo da Vinci

Hindernisse können mich nicht aufhalten; Entschlossenheit bringt jedes Hindernis zu Fall. (Leonardo da Vinci)

Taichi Berlin +++ Taichi Weisheit

Höre auf zu sprechen, höre auf zu denken, dann gibt es nichts, was du nicht verstehst. (Seng-Ts’an)

Taichi Berlin +++ Taichi Weisheit

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben. (aus China)

Taichi Berlin +++ Sharing The Martial Art

I am not going to show you my art. I am going to share it with you. If I show it to you it becomes an exhibition, and in time it will be pushed so far into the back of your mind that it will be lost. But by sharing it with you, you will not only retain it forever, but I, too, will improve. Ed Parker

Taichi Berlin +++ TaiChi - Tui Shou, Pushhands, Sensing Hands

"Abwehren", "Zurückrollen". "Drücken" und "Stossen" müssen wirklich verstanden werden. Wenn oben und unten sich gegenseitig folgen, ist es für den anderen schwierig dich aus der Balance zu bringen. Laß zu das der andere  mit großer Kraft angreift. Laß den Gegner vorwärts kommen und ins Leere fallen; sammle die Energie, und sende sie aus. Berührend fühlen, verbindend wahrnehmen. Hafte, verbinde, füge  zusammen und folge, laß die Verbindung nicht abreißen und leiste keinen Widerstand.

Taichi Berlin +++ TaiChi als Kampfkunst

Wahres Tai Chi Chuan in der Anwendung ist wie der Blitzschlag, nicht wie der Donner, der lauten Lärm macht und zu spät ankommt!

Taichi Berlin +++ Rainer Maria Rilke

Ein Einziges, Dringendes tut not: sich irgendwo an die Natur, ans Starke, ans Strebende, ans Helle mit unbedingter Bereitschaft anzuschließen und in einem arglosen Sinne vorwärts zu wirken, sei es im Geringsten, im Täglichsten. ... Ob etwas Leben werden kann, das hängt nicht von den großen Ideen ab, sondern davon,ob man sich aus ihnen ein Handwerk schafft, ein Tägliches, etwas, was bei einem aushält bis ans Ende. Rainer Maria Rilke

Taichi Berlin +++ Taichi Quan, SelbstverteidigungsKunst

"Wahres Tai Chi Chuan in der Anwendung ist wie der Blitzschlag, nicht wie der Donner, der lauten Lärm macht und zu spät ankommt!"

Taichi Berlin +++ Drei Wege zum Erlernen desTaichi

Du hast drei Wege zum Erlernen des Taichi. Denke nach, das ist edel. Ahme nach, das ist leicht. Erfahre selbst, das ist bitter.

Taichi Berlin +++ Laozi (Laotse "Alter Meister")

Erkennst du das Da-Sein als einen Gewinn, Erkenne: Das Nicht-Sein macht brauchbar. Laozi

Taichi Berlin +++ Taisen Deshimaru

Im Sport gibt es das Element der Zeit, in den Kampfkünsten gibt es nur den Augenblick. Es gibt Keine Wartezeit. Sieg oder Nicht-Sieg, Leben oder Nicht-Leben. Das entscheidet sich in einem Augenblick. In Ihm entscheidet sich sich Leben und Tod ganz und gar. Taisen Deshimaru (ZEN Master)

Taichi Berlin +++ Gedanke von Montaigne

Wer das Leiden fürchtet, leidet bereits an dem, was er fürchtet.

Taichi Berlin +++ William Blake (Auguries of Innocence)

To see a World in a grain of sand, And a Heaven in a wild flower, Hold Infinity in the palm of your hand, And Eternity in an hour. Um eine Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit in deiner Handfläche und die Ewigkeit in einer Stunde.

Taichi Berlin +++ Zhuang Zi (Dschuang Dsi) - Das wahre Buch vom südlichen Blütenland

Zhuang Zi (Dschuang Dsi) - Das wahre Buch vom südlichen Blütenland (vollständig) Person und Werk:   Zhuāngzǐ   莊子  /  庄子 , W.-G. Chuang-tzu ; * um 365 v. Chr.; † 290 v. Chr.) - Wikipedia -

Taichi Berlin +++ Warum willst Du Taichi erlernen?

"Was ist der wichtigste Grund Tai Chi zu erlernen?" "Der wichtigste Grund ist, daß dir, wenn du endlich zu einer gewissen Einsicht gelangt bist und verstehst, worum es im Leben geht, dann noch etwas Gesundheit geblieben ist, um es zu genießen." Tai Chi Meister Cheng, Man-Ching

Taichi Berlin +++ 10 Tai Chi Grundregeln (Yang Chengfu)

10 Grundregeln Die folgenden zehn Grundprinzipien werden Yang Chengfu (1883 - 1936) zugeschrieben und sollen beim Üben eingehalten werden: Hatte den Kopf aufrecht, um Deinen Geist zu entfalten Lockere die Ellenbogen, damit die Schultern sinken Brust und Rücken sollen entspannt sein Lockere Deine Taille Verteile das Gewicht richtig (Fülle / Leere) Bringe Ober- und Unterkörper In Einklang Deine Bewegungen sollen fließen Verbinde den Geist mit dem Körper Gebrauche Yi (Intention, Absicht), nicht rohe Kraft (Muskelkraft) Suche die Ruhe in der Bewegung und die Bewegung in der Ruhe

Taichi Berlin +++ Biografie von Taichi Meister Cheng, Man-Ching (Zheng Manqing) und Literaturhinweise

"Möge die Tai Chi Chuan Schule ein Ort aufrichtiger Zuneigung und freudigen Zusammentreffens sein. Laßt uns an einem solchen Ort die Fehler der Vergangenheit korrigieren und das ausschließliche Beschäftigtsein mit unserer eigenen Person aufgeben. So wie die Planeten auf ihren Bahnen kreisen, wollen wir in das Reich der Gesundheit eintreten und in Zukunft innerhalb dieser Grenzen wandeln. Wir wollen uns gegen Schwäche stärken und lernen, selbstsicher zu sein, ohne auch nur einen Moment lang darin nachzulassen. Dann werden wir so froh sein wie ein Fisch im klaren Wasser." Eröffnungsrede von Taichi Meister Cheng, Man-Ching in seiner Tai Chi Chuan Schule in New York In diesem Geist, Sinn und im Andenken an den Taichi Meister Cheng, Man-Ching findet mein Tai Chi Unterricht im Dojo der NuSZ ufafabrik Berlin Tempelhof statt.

Taichi Berlin +++ So beginnt Alles mit dem Taichi

"Interessant ist, was immer uns interessiert." "Lehrer öffnen dir die Tür. aber eintreten musst du selbst." "Der Meister erscheint, wenn der Schüler bereit ist." "Fang das kostbare Pferd deines Geistes."

Taichi Berlin +++ Franz Kafka

"Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen als begangen zu werden."

Taichi Berlin +++ Martin Heidegger

"Wie soll einer nennen, was er erst sucht? Das Finden beruht doch im Zuspruch des nennenden Wortes."

Taichi Berlin +++ Laotse | Tao Te King, Peter Kobbe (Übers.)

"Die Meister sehen die Dinge, wie sie sind, versuchen jedoch nicht, sie zu kontrollieren. Sie lassen sie ihren eigenen Weg gehen und wohnen im Mittelpunkt des Kreises."

Taichi Berlin +++ Laotse | Tao Te King, Zensho W. Kopp (Übers.)

"Der große Weg ist sehr einfach, aber die Menschen lieben die Umwege."

Taichi Berlin +++ Johann Wolfgang von Goethe | "Werke - Hamburger Ausgabe Bd. 8, Romane und Novellen III, Wilhelm Meisters Wanderjahre"

"Denn das ist eben die Eigenschaft der wahren Aufmerksamkeit, daß sie im Augenblick das Nichts zu Allem macht."

Taichi Berlin +++ Johann Wolfgang von Goethe | Wechselwirkung zwischen Geist und Natur

Es ist so angenehm, zugleich die Natur und sich selbst zu erforschen; weder ihr noch dem eigenen Geist Gewalt anzutun, sondern beide in sanfter Wechselwirkung miteinander ins Gleichgewicht zu bringen. ( Johann Wolfgang von Goethe )

Taichi Berlin +++ Fünf Stufen des Könnens im Taichichuan von Chen Xiao Wang

Der nachstehende Artikel ist von Chen Xiaowang geschrieben worden und erlaubt uns einen Einblick in die Taichichuan Ausbildung, wie sie sein könnte. Der Text hilft, den eigenen Lernfortschritt zu messen und gibt einen Hinweis auf das, was noch zu lernen ist. Das Gesagte gilt keineswegs nur für den Chen-Stil. Es mag in anderen Stilen vielleicht andere Methoden und Worte geben, aber schlußendlich gibt es nur Taichichuan. Die Unterscheidung in verschiedene Stile ist historisch betrachtet sehr jung und hat viele Ursachen, nicht zuletzt politische. Link

Taichi Berlin +++ Tai Chi Texte zum SelbstStudium (english)

Eight Method Drill. As taught by Cheng Man-ching in New York. Transmitted by Tam Gibbs. Link 1 Master Passes. Tribute to Cheng Man-ch'ing. By Robert W. Smith, 1979. Link 2 Questions and answers on Tao of Taichi Chuan By grandmaster Huang Sheng Shyan Contributed by Dr. Arnold Lee, 2000. Link 3 Five principles of good Tai Chi Ch'uan skills. Interview with Mr. Benjamin Lo of San Francisco. Link 4 Master KOH AH TEE on Cheng Man-ching s teaching Interviewed by Nigel Sutton. Zhong Ding Traditional Chinese Martial Arts Association. Link 5 Taste of true Taijiquan from Yang Chen-fu By Chen Wei-Ming, Shanghai, 1927 Extraction from "The collection of Chen Wei-ming's Taijiquan writings." Link 6 Important Principle of Tseo-Hua (Neutralizing) Oral transmission by the late grandmaster Huang Sheng-shyan of Malaysia. Notes provided by Mr. Lin Jing-deh of Taipei who studied with Huang in the early 80's. Translated by David Chen, 1997. Link 7

Taichi Berlin +++ Lao Tse | Tao Te King

Lao Tse - Übertragung aus dem Chinesischen ins Deutsche von Richard Wilhelm +++++ Kapitel 11 Dreißig Speichen umgeben eine Nabe: In ihrem Nichts besteht des Wagens Werk. Man höhlet Ton und bildet ihn zu Töpfen: In ihrem Nichts besteht des Töpfe Werk. Man gräbt Türen und Fenster, damit die Kammer werde: In ihrem Nichts besteht der Kammer Werk. Darum: Was ist, dient zum Besitz. Was nicht ist, dient zum Werk. ++++++ Kapitel 15 Die vor alters tüchtig waren als Meister, waren im Verborgenen eins mit den unsichtbaren Kräften Tief waren sie, so daß man sie nicht kennen kann. Weil man sie nicht kennen kann, darum kann man nur mit Mühe ihr Äußeres beschreiben. Zögernd, wie wer im Winter einen Fluß durchschreitet, vorsichtig, wie wer von allen Seiten Nachbarn fürchtet, zurückhaltend wie Gäste, vergehend wie Eis, das am Schmelzen ist, einfach, wie unbearbeiteter Stoff, weit waren sie, wie das Tal, undurchsichtig waren sie, wie das Trübe. Wer kann (wie sie) das Trübe du

Taichi Berlin +++ Cheng Man Ching | Die drei Arten der Furchtlosigkeit

Cheng Man Ching Die drei Arten der Furchtlosigkeit Wer Tai Chi Chuan erlernen möchte, hat gewöhnlich eines von mehreren möglichen Motiven, das ihn dazu veranlasst. Zum einen gibt es solche, die krank oder schwächlich sind und nach Gesundheit streben; zum anderen sind da jene, die es wegen des Selbstverteidigungsaspektes erlernen möchten, und eine dritte Gruppe ist von der außerordentlichen Subtilität dieser Kunst beeindruckt und sucht nach den wahren Prinzipien. Daneben gibt es Menschen, die eine vorübergehende Neigung verspüren, etwas Neues kennenzulernen und mal dieser mal jener Mode nachlaufen; ihnen mangelt es einfach an Durchhaltevermögen. Von letzteren möchte ich hier nicht sprechen. Was ich mit "Furchtlosigkeit" meine, gilt nur für jene, die gewillt sind, an sich zu arbeiten und sich wirklich zu bemühen. "An sich arbeiten und sich wirklich zu bemühen." bedeutet auf keinen Fall, daß man Verbissenheit oder Ehrgeiz an den Tag legt, denn dies macht Fortschri

Taichi Berlin +++ Shi San Shih Ko

Verfasser unbekannt (Klassiker des Taichi Chuan) Lied von den  Dreizehn Stellungen Shi San Shih Ko Die Dreizehn Stellungen soll man nicht gering schätzen. Die Befehle der "inneren Aufmerksamkeit" haben ihren Ursprung im Hüft-Bereich. Die "innere Aufmerksamkeit" muß auf den Wechsel zwischen leer und voll gerichtet sein. Das Qi durchdringt den ganzen Körper ohne die geringste Stagnation. Inmitten der Ruhe ist Bewegung, ebenso ist in der Bewegung Ruhe. Folge den wechselnden Bewegungen des Gegners, und offenbare dabei den wunderbaren Geist. Man ist sich jeder Stellung bewußt und erwägt ihre Anwendbarkeit. Wenn man dem obengenannten Folge leistet, dann braucht man nicht zu befürchten, daß man seine Geschicklichkeit vergeudet. Präge dir ein ,daß dein Bewußtsein immer auf den Hüftbereich konzentriert ist. Ist der Bauch im Innern entspannt und locker, kann das Qi steigen. Wenn das Kreuzbein gerade und aufrecht ist, dringt der Geist bis zum Scheitel. Der ganze K

Taichi Berlin +++ Wu Yu Hsing | Shi San Shih Hsing Kung Hsin Chieh

Wu Yu Hsing (Klassiker des Taichi Chuan) Erläuterung zur Ausführung der Dreizehn Stellungen Shi San Shih Hsing Kung Hsin Chieh Das Bewußtsein (xin) lenkt das Qi und veranlaßt es zu sinken; dann kann es sich sammeln und in die Knochen eindringen. Das Qi bewegt den Körper und veranlaßt ihn durchlässig zu sein; dann kann er den Bewußtsein mühelos folgen. Kann man den Geist steigen lassen, so braucht man Unbeholfenheit und Trägheit nicht zu befürchten: das bedeutet den Kopf am Scheitel aufhängen. Geschieht das Zusammenspiel zwischen "innerer Aufmerksamkeit" (Yi) und Qi behend, so entsteht eine besonders lebendige Beweglichkeit. Das bedeutet: der stetige Wechsel zwischen leer und voll. Um Energie abzugeben, muß man sinken, vollkommen entspannen und sich nur in eine Richtung konzentrieren. Im Stehen muß der Körper zentriert, gerade und ruhig entspannt sein, so daß man nach allen Richtungen reagieren kann. Wird Qi (durch den ganzen Körper hindurch) gelenkt, so gleicht d

Taichi Berlin +++ Tuei Shou Ko

Verfasser unbekannt (Klassiker des Taichi Chuan) Lied von den schiebenden Händen Tuei Shou Ko "Abwehren", "Zurückrollen", "Drücken" und "Stoßen" müssen wirklich verstanden werden. Wenn oben und unten sich gegenseitig folgen, ist es für den anderen schwierig anzugreifen. Laß zu das der andere mit großer Kraft angreift. Benutze vier Liang um tausend Chin zu bewegen. Laß den Gegner vorwärts kommen und ins Leere fallen; sammle die Energie, und sende sie aus. "Hafte, verbinde, füge zusammen und folge", laß die Verbindung nicht abreißen und leiste keinen Widerstand.

Taichi Berlin +++ Wang Tsung Yueh | Tai Chi Chuan Ching

Wang Tsung Yueh (Klassiker des Taichi Chuan) Klassische Schrift über Tai Chi Chuan Tai Chi Chuan Ching Tai Chi wird geboren aus dem Wu Chi. Es ist die Mutter von Ying und Yang. In Bewegung  trennen sie sich, in Ruhe vereinen sie sich. Es gibt kein Zuviel und kein Zuwenig. Dem Gebogenen nachgeben, dem Geraden folgen. Der andere ist hart, ich bin weich; das nennt man nachgeben. Ich füge mich den Bewegungen des  anderen; das nennt man haften. Auf schnelle Bewegungen schnell reagieren, langsamen Bewegungen langsam  Folge leisten. Bei noch so vielen Möglichkeiten der Veränderung bleibt das Prinzip das gleiche. Dem Heranreifen folgt allmählich das Erwachen zum  Verstehen der Energie. Dem Verstehen der Energie (tung chin) folgt die Stufe der geistigen Erleuchtung. Ohne behaarliches und ausdauerndes Üben gibt es kein durchdringen zu dieser plötzlichen Erleuchtung. Bei geradem Nacken gelangt die Energie (chin) zum Scheitel; das Qi sinkt zum Dan Tien. Nicht vorneigen, nicht zurü

Taichi Berlin +++ Chang San Feng | Tai Chi Chuan Lun

Chang San Feng (Klassiker des Taichi Chuan) Abhandlung über Tai Chi Chuan Tai Chi Chuan Lun In jeder Bewegung soll der ganze Körper leicht und beweglich sein, als wären alle seine Teile (wie Münzen) auf einer Schnur aufgereiht. Qi soll entfacht werden. Der Geist (shen) soll im Innern angesammelt sein. Lasse nicht zu, das es eine Stelle gibt, die hervorgewölbt oder eingefallen ist. Lasse  nicht zu, das es eine Stelle gibt, die eine Unterbrechung aufweist. Die Energie  (jing) wurzelt in den Füßen, fließt durch die Beine, wird von den Hüften kontrolliert und wirkt durch die Finger. Von den Füßen zu den Beinen, von den Beinen zu den Hüften sollte  sich alles  als Einheit bewegen. Wenn beim "Vorwärtsgehen" oder beim "Zurückziehen" alles ein Qi ist, dann kann man den richtigen Moment abpassen und in Vorteil kommen. Wenn der richtige  Moment und der Vorteil nicht erreicht werden und der Körper sich nicht als Einheit bewegt, so ist der Fehler in Hüften und Beine